Vier Tage, vier Ringe


Tuning World Bodensee 2016

Woher nehmen die Audi-Besitzer nur ihre Ideen? Wir staunten nicht schlecht, als wir uns Anfang Mai die 14. Auflage der Tuning World Bodensee zu Gemüte führten. Farben, die uns blinzeln ließen, derart detailreiche Arbeiten, dass wir uns gar nicht erst ausrechnen wollten, wie viel Arbeitszeit wohl beispielsweise in einem in Leder gehüllten S4 stecken mag. Die Liebe zur Individualisierung wurde wieder ausgiebig zelebriert: 103.800 Besucher (2015: 103.320) ließen sich bei 201 Ausstellern und 154 Clubständen von der automobilen Vielfalt und den Tuning-Trends für die kommende Saison inspirieren.

Schon beim Beim Pre-Event begeisterten sich 2.000 Auto-Fans sowie zahlreiche Schaulustige an den Zufahrtsstraßen an den rund 120 Super-Sportwagen. Außerdem konnten sie einen Blick auf Ex-Formel-1-Fahrer Jean Alesi sowie auf DJ Arfojack werfen. „Sonne satt, schöne Autos und jede Menge Pferdestärken – die Tuning World Bodensee hat einmal mehr bewiesen, dass das Messe-Event zu den wichtigsten Taktgebern der internationalen Club- und Tuningszene zählt“, erklärt Messechef Klaus Wellmann. Projektleiter Dirk Kreidenweiß ergänzt: „Auch in diesem Jahr konnte die Veranstaltung mit einzigartigen Autos, heißen Frauen und hohem Unterhaltungsfaktor das Publikum und die Aussteller überzeugen. Im Rahmenprogramm haben wir mit dem Besuch des ST suspensions Markenbotschafters Ken Block und dem Zwischenstopp der Kultrallye Gumball 3000 Akzente gesetzt, die von zahlreichen Besuchern begeistert angenommen wurden.“

Moment, Ken Block? Wenn andere anfangen zu bremsen, gibt er noch mal richtig Gas: Ken Block ist der ungekrönte König des Driftsports. Der 48-jährige Kalifornier hat sich vor allem mit Youtube-Videos seiner extravaganten Drift-Stunts einen Namen als Kurvenkünstler gemacht. 2016 macht sich der coole Gymkhana-Fahrer daran, Europa zu erobern. Also machte er Station im Autoveredlungs-Mekka in Friedrichshafen. Auf einem Rundgang durch die Hallen begutachtete er die neuesten Trends und Innovationen im europäischen Tuning. Nach einem Pressegespräch traf er sich am Stand seines Sponsors mit Fans und stand dort für Selfies und Autogramme zur Verfügung. Sein Fazit zu seinem ersten Auftritt in Deutschland: „Es war super, über die Tuning World Bodensee zu laufen und die Fans zu sehen. Hier sind andere Automarken vertreten als in Amerika, die Trends sind aber ähnlich!“

Fahrzeug-Veredelung auf höchster Stufe zeigte der European Tuning Showdown, der sich mit seinen Show&Shine-Duellen als Publikumsmagnet erwies. „Die Internationalität und das Niveau der diesjährigen Teilnehmer erlebte im Vergleich zum Vorjahr nochmals eine Steigerung. Selbst uns als Veranstalter fällt die Kinnlade runter, wenn man diese geballte Fahrzeug-Qualität gebündelt in einer Halle nebeneinander stehen sieht“, resümiert Sven Schulz, Organisator des European Tuning Showdown.
Auf Touren kamen die Besucher nicht nur bei den Shows und Rennen des German Speed Drift, auch die Parties ließen den Adrenalinspiegel steigen. Der Pulsschlag erhöhte sich bei manchem wohl ebenso bei der Wahl zur Miss Tuning, die Julia Oemler aus Halle an der Saale für sich entscheiden konnte. Ebenfalls beliebt waren die Auftritte der TV- und Branchenstars Jean Pierre Kraemer oder Sidney Hoffmann sowie der Tuning-Legenden Kato-san aus Japan, Franz Simon aus Dubai und John D’Agostino aus den USA.

Von: Text: Sarah Sauer, Messe Friedrichshafen Fotos: Dominique Fourcade, Peter Keller

Kommentare aus der Community

Sie sind nicht angemeldet. Nur angemeldete User können Kommentare schreiben und beantworten.

Zur kostenlosen Registrierung geht´s im Bereich Community.

Bereits registriert? Dann melden Sie sich über das Formular in der linken Spalte an und schreiben Sie hier Ihren Kommentar!

motorfacts.dePORSCHE SCENEflash OPEL SCENEVW SCENEEASYRIDERSYOUNGTIMER SCENEHARDWOK